Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 23. Februar 2017

Mittwoch, 22. Februar 2017

Aktien"Renditen" entzaubert....


es geht aufwärts auf der Himmelsleiter....zum gem Vertreter Rolf Koch (als Vertretungs Organ einer meiner Gesellschaften) // was zahlt (muss zahlen) mir Carpevigo dafür ? 100.000 EUR im Jahr.....?


muss eigentlich der rausgeschmissene gem Vertreter dem neuen nämlich mir seine Unterlägen aushändigen....

das wird dann lustig weil recherchiert werden kann was Wagner gemacht, richtiger eben nicht gemacht haat.......

von den 100.000 EUR cashzufluss bei den EMBs wird jede Menge Carpevigo AG Anleihen gekauft....mein Ziel selbst gem. Vertreter für Carpevigo zu werden (durch eine Wahl natürlich) rückt sprunghaft näher !!!! (damit verbunden ist natürlich das Wager zum Teufel gejagt wird.....



der gem. Vertreter Wagner pointiert in seiner Klage ja auch das ich in Sachen WGF unterwegs bin.....siehe unten ca 88.000 EUR "cash" die dieses unterwegssein in die Kasse gespült hat.....weitere 11.000 Carpevigo bei der EMB Consulting eingegangen....bald bin ich der gem. Vertreter.....


Wagner erhält für seine Tätigkeit einen Stundensatz von 300 Euro, wie sich der Veröffentlichung des Amtsgerichts Meppen entnehmen lässt. // weshalb der gem. Vertreter Wagner so penetrant an Carpevigo festhält....es sind die vermuteten Stundensätze....aber dann sollte er gefälligst was für die Anleihegläubiger tun.....

29.08.2013

Solen-Insolvenz: Gläubigerversammlung wählt Verwalter ab

Die Gläubigerversammlung der insolventen Solen AG hat in der vergangenen Woche den bisherigen Insolvenzverwalter Heinrich Stellmach von der Kanzlei Stellmach Brökers Dr. Schoofs abgewählt. Zum neuen Verwalter bestimmten die Gläubiger Martin Lambrecht von Leonhardt.
Solen, die bis vor einem Jahr unter dem Namen Payom Solar firmierte, hatte im April beim Amtsgericht Meppen Insolvenz angemeldet. Das Verfahren war Anfang Juli formal eröffnet worden. Den Gläubigerausschuss dominieren jetzt Anlegerschützer: Hartmut Göddecke, Namensgeber der Siegburger Kanzlei Göddecke, sowie Dr. Marc Liebscher von der Berliner Kanzlei Dr. Späth & Partner. Sie werfen dem Solen-Management dubiose Geschäfte mit den Tochtergesellschaften der AG vor, die eventuell zur Zahlungsunfähigkeit geführt haben.
Auf der Versammlung der Anleihegläubiger, die am Tag vor der Gläubigerversammlung stattfand, wurde ein gemeinsamer Vertreter nach Schuldverschreibungsgesetz gewählt. Dr. Franz Wagner von der Münchner Kanzlei Finck Althaus Sigl & Partner vertritt nun die Interessen der Anleger, die 2011/12 den sogenannten Energy Bond der damaligen Payom Solar gezeichnet hatten. Das Unternehmen konnte mit dem Versprechen einer 7,5-prozentigen Rendite damals über 27 Millionen Euro einnehmen. Wagner erhält für seine Tätigkeit einen Stundensatz von 300 Euro, wie sich der Veröffentlichung des Amtsgerichts Meppen entnehmen lässt.
In der Einladung zum Treffen der Anleihegläubiger hatte das Gericht mit Dr. Thorsten Kuthe einen Kölner Partner von Heuking Kühn Lüer Wojtek als möglichen gemeinsamen Vertreter genannt. Diese Nennung stieß bei Anlegerschützern auf die branchenübliche lautstarke Kritik. Kuthe hatte 2011 eine Reihe von Mittelständlern bei Anleiheemissionen beraten, unter anderem Payom Solar (mehr …). Kuthe sei, so der Vorwurf von Gläubigervertreter Liebscher, “ausgewiesener Interessenvertreter der Solen AG”.
In den vergangenen Monaten haben Anleihegläubiger und ihre Berater immer häufiger Einfluss auf die Geschicke insolventer Unternehmen genommen. Bei SiC Processing setzte zum Beispiel Gleiss Lutz die Wahl eines neuen Verwalters durch (mehr …). Bei der Düsseldorfer Immobilienholding WGF übernahmen Anlegerschützer sogar Vorstands- und Aufsichtsratsämter (mehr …). Der jetzt für Solen zuständige Insolvenzverwalter Lambrecht stammt aus derselben Kanzlei wie der zwischenzeitliche WGF-Sachwalter Rolf Rattunde. (Markus Lembeck)

Dr. Franz Wagner...Assessor ???


M.E. nach hat der gem. Vertreter Wagner jede Menge Versäumnisse als gem. Vertreter zu verantworten....

am gravierendsten u.a. Vernachlässigung seiner Berichtspflichten....neben vielen anderen...

wer solches auch berichten kann...bitte an mich

0151 461 9 56 56

rolfjkoch@web.de

Wagner-Konterfei....wohlfeil...


In der kontaktbörse XING such Wagner Kontakte....etwa auch zu mir ?


Der gem. Vertreter Wagner gibt hier die beleidigte Leberwurst....bezeichtnet mich als räuberischen Anleihegläubiger....das ruft nach Abmahnung/Unterlassungsklage und wohl auch nach einer einstweiligen Rechtsschutzsache...we will see




der gem. Vertreter Wagner verklagt mich aus einem Streitwert von 100.000 EUR u.a. wg meiner Einschätzung er vertrete eher die Interessen von Carpevigo als von uns Anleihegläubigern....Ich werde den Prozess dazu nutzen gerichtlich klären zu lassen ob Wagner tatsächlich die Interessen von Carpevigo vertritt und nicht unsere (der Anleihegläubiger) und in wiweit er er womöglich untreu für die Anleihegläubiger gehandelt indem er zB die vergessenen Zinsen (spätestens seit Mitte 2016 fällig) nicht beischafft. Ausserdem habe ich den Eindruck das er als mein Anwalt bei der ersten Gläubigersammlung meine Interessen verraten hat....


Ds Kerbholz des gem. Vertrters Wagner aus Untreue und Unterlassen der Durchsetzung der berechtigten Anleihegläubigerinteressen wird immer grösser....so kümmert sich nicht um die Zinszahlung (vergessen) aus dem 2. Quartal 2013




Dienstag, 21. Februar 2017

Schon fast etwas eintönig....VEN/PDVSA...sie zahlen....und zahlen....und zahlen....und zwar ohne jede Stänkerei wie die betrugsanfälligen erneuerbaren Energieen....


Kauf 12.000 Carpevigo immer noch flat....eine Unverschähmtheit....


Prozessbetrug ? // ich kann Ekotechnika wg der Bondschneiderei eigentlich nicht leiden aber hier sollten wir auf der HV Ekotechnika nahelegen die Honorare an Görg zurückzufordern und Görg auch mit den gegnerischen Anwaltskosten und Gerichtsgebbühren zu belasten....Betrug ist deliktisch und führt zu 826er (oder sinds 828er) Forderungen // einfach mal googlen deliktischer Schadensersatzansprüche...


jede Menge Görg-Anwälte...und alle promoviert...mit Stundensätzen von 300 und 400 EUR


Rechtzeitig zur HV eine Riesen(ca 900.000 EUR)Klatsche vs Ekotechnika vertreten durch Görg une RA Dr. Becker......


am 9.3.2017 "bellen" vier Kanzleien für mich vs Carpevigo.....und die kläffen halt nur


da ich mich zum gem. Vertreter wählen lassen will ...kaufe ich noch Carpevigo....demnächst gibts ein Update meiner Bestände


Montag, 20. Februar 2017

Frankfurter Kommentar zur Nichtigkeit bei Einladung durch nichtbefugte Person // § 20 RN 100



Zur 2. GV hat nicht der Versammlungsleiter der ersten einberufen....sondern die Gesellschaft....also Einladung durch nicht befugte Person....daher Nichtig !!


Das sind Renditen/Gewinne...von 11.000 EUR Erlös sind 9.100 EUR Gewinn !!!!!



WagnerAllmächtig geht verdammt liederlich mit den Interessen seine Anleihegläubiger um....das solltet ihr euch nicht gefallen lassen....!!!




Wagner meint mit seinen Allmachtfntasien nur er könnte mit dem InsoVerwalter der Treukanzlei.....aber er kämmert sich einen Scheissdreck um die Anlegerrechte an einer Besicherung....daas könnte ihm eine Schadensersatzklage bringen....


Zum Verständnis der 3 Punkte des Wagner-Antwortschreiben hier unser Aufforderungsschreiben // kann eigentlich gem. Vertreter untreu handeln wenn er die Vermögensinteressen der Anleihegläubiger nicht umfänglich besorgt wie hier bei der "vergessenen" Zinszahlung von der er Kenntnis zu haben selbst einräumt ?





Wessen Geschäft betreibt der gem. Vertreter Wagner denn nun....das des Emittenten (wie ich meine) oder das der Anleihegläubiger