Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 12. Mai 2017

Der "gemeine Wert" oder auch "Verkehrswert" gilt neben vielen anderen "Werten" als Maßstab in der Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaft- und Schenkungsteuer

Der "gemeine Wert" oder auch "Verkehrswert" gilt neben vielen anderen "Werten" als Maßstab in der Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaft- und Schenkungsteuer.
Die unterste Grenze bildet, insbesondere, wenn das Wirtschaftsgut nicht mehr gebrauchsfähig ist, der Material- bzw. Schrottwert.
Fällt bei der Veräußerung Umsatzsteuer an, ist die USt stets im gemeinen Wert mit enthalten. Damit ist der gemeine Wert ein Bruttowert.
Bei der Wertfindung sind alle Umstände, die den Preis beeinflussen, zu berücksichtigen. Ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse sind nicht zu berücksichtigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen