Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 11. März 2017

grösser



Kommentare:

  1. Moin, hier nochmal der Anwalt aus HH.
    Wer berät Sie nochmal? Eine Strafanzeige setzt man entweder vor einem Zivilprozess ab, sofern die Rechtslage unklar ist und sich durch den StA Aufklärung erhofft. Je nach Ausgang wäre dann zu prüfen, ob man eine Zivilklage nachschiebt. Alternativ kann man in einem ausgeurteilten Zivilrechtsfall eine Strafanzeige nachschieben, wenn bei der unterlegen Gesellschaft nichts zu holen ist und ein Durchgriff erreicht werden soll. Ihr Vorgehen - Strafanzeige im laufenden Zivilverfahren - kann nur nach hinten losgehen. Wird kein Ermittlungsverfahren eingeleitet, wird das im Zivilverfahren gegen Sie verwendet werden und als Schuss nach hinten losgehen.

    AntwortenLöschen
  2. Aber der Herr Koch hat doch gesagt, dass er von Singer gelernt hat und nur von den besten Anwälten vertreten wird !
    :-)

    AntwortenLöschen