Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 4. Februar 2017

Aus dem Jahresabschluss per 31.12.2015 (Unternehmensregister) // Die Konsorten der Carpevigoclique haben doch die Stirn und behaupten beim Anstoss des Vollzuges bei Clearstream das keine Anfechtungsklagen erfolgt (zugestellt wurde) sei obwohl sie im Jahresabschluss 2015 bestätigen das soche Anfechtungen bereits bei der Gläubigerversammlung angekündigt wurden....

Die Restlaufzeiten der übrigen Verbindlichkeiten sind kleiner als ein Jahr, davon bestehen gegenüber verbundenen Unternehmen TEUR 6.928 (VJ. TEUR 9.596) und davon wiederum Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern in Höhe von TEUR 6.010 (VJ. TEUR 8.744)..
.
Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten und die Anleihen mit einem Gesamtbetrag in Höhe von TEUR 6.667 (VJ. TEUR 6.667) sind besichert. Als Sicherheiten sind Forderungen aus nachrangigen Darlehensverträgen sowie teilweise Bankguthaben zur Sicherheit
abgetreten bzw. verpfändet. Der Bestand der Gesellschaft könnte gefährdet sein, sofern eine weitere Verlängerung der Laufzeit der bisher aufgenommenen Anleihen nicht oder nicht in vollem Umfang möglich ist oder Mittel aus alternativen Refinanzierungsmöglichkeiten
nicht eingeworben werden können..
.
Das Gesetz über Schuldverschreibungen aus Gesamtemissionen vom 31. Juli 2009 (nachfolgend „SchVG“) bietet die rechtliche Grundlage, die Bedingungen von Schuldverschreibungen („Anleihebedingungen“) zu ändern, insbesondere die Zinsen und sonstige .
Ansprüche zu stunden (§ 5 Abs. 3 Nr. 1 und 2 SchVG) und einen gemeinsamen Vertreter zur Wahrnehmung der Rechte der Anleihegläubiger zu bestellen (§ 7 SchVG). Die Gesellschaft hat zur Vermeidung einer Insolvenz von diesem Instrument der Sanierung und
Restrukturierung für die festverzinsliche Inhaberschuldverschreibung (WKN: A0N3X2) Gebrauch gemacht und am 22. Juni 2016 eine Gläubigerversammlung dazu abgehalten. .
In dieser wurde die Anwendung des Gesetzes über Schuldverschreibungen aus Gesamt-emissionen (SchVG), sogenannte Opt-In, sowie die Anpassung der Laufzeit bis zum 30. Juni 2021, der Verzinsung und der Höhe des Rückzahlungsbetrages der Anleihe beschlossen.
Die Anfechtung dieser Beschlüsse wurde bereits in der Gläubigerversammlung angekündigt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen